Lautmalerei: wenn Wörter brummen, knallen, knistern

Unterrichtsideen für die wahrscheinlich spaßigste Sorte Wortschatz

Zischende Krabbeltiere huschen flink durch klaffende Risse ins Gemäuer. Donner grollt bedrohlich, plötzlich geht prasselnd ein Regenschauer nieder. Dann ein gellender Schrei – Aaaah! – und ein dumpfes Geräusch – Plonk! … und schon sind Sie mittendrin in der Szene. Die Auslöser für Schrei und Geräusch müssen Sie sich allerdings selbst ausdenken, denn hier endet die Geschichte schon wieder. Mir geht es nur darum, die erzählerische Kraft von Lautmalerei zu demonstrieren. Wörter, deren Klang Geräusche imitiert, gehören zu den poetischsten Vokabeln, die Sprachen zu bieten haben. Weiterlesen

Kinderleicht neue Wörter lernen

Muttersprache vs. Fremdsprache: So kommt Wortschatz ins Hirn

Es ist faszinierend zu beobachten, wie sich Kleinkinder an ersten Wörtern probieren und aus ihnen laufend neue Begriffe herauspurzeln. Akzentfrei, zutreffend, scheinbar mühelos. In Wirklichkeit geschieht das natürlich weder „über Nacht“ noch „ganz von allein“. Monatelanger intensiver Input, unzählige Interaktionen, Geschichten, Rituale sind nötig, bis Kinder schließlich selbst Sprache produzieren. Trotzdem: Wäre es nicht zu schön, wenn man auch jenseits der Kindheit noch Sprachen auf diese Weise lernen könnte? Weiterlesen

„Viele Wege führen nach Rom“ – sinnvolle Vokabellernmethoden

Eine Frage der Verknüpfung

Vokabeln als Konzept

Wortschatz zu lernen, ist keine leichte Aufgabe. Dieser Tatsache müssen wir Lehrerinnen und Lehrer uns stets bewusst sein. Weiterlesen