Wie Lehrkräfte den eigenen Wortschatz im Fluss halten

Wir sprechen immer viel über den Wortschatzerwerb bei unseren Schülern, aber was ist eigentlich mit uns? Müssen wir Lehrer, wenn wir das Studium und Referendariat hinter uns haben, eigentlich nie mehr an unserem Wortschatz arbeiten?

Wohl kaum! Auch wir müssen ständig unseren Wortschatz verwenden, festigen und erweitern. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass sich mein Englisch nach einer längeren Pause (z.B. die Sommerferien) wie eingerostet anfühlt. Habe ich viel und längere Zeit in Schulformen mit sehr niedrigem Niveau unterrichtet, brauche ich einen Moment um wieder auf Gymnasialniveau zu unterrichten. Ich glaube allerdings, das ist ganz normal. Weiterlesen

Vom Input zum Wortschatzerwerb

Wie können Lehrerinnen und Lehrer Vokabeln so unterrichten, dass die Lernenden die neuen Wörter möglichst nachhaltig und gebrauchsfertig in ihren Gehirnen verankern? Wortschatz-Blog hat bei dem Wissenschaftler Joe Barcroft nachgefragt. Barcroft forscht an der Washington Universität in St. Louis (USA), zum Thema „Lexical Input-Processing“ – also den Sprachverarbeitungsprozessen, mit denen Menschen neue Wörter im Hirn verankern. Er hat zehn Tipps für Lehrkräfte zusammengestellt. Weiterlesen

Vokabeln lernen: Nicht jede Übung ist sinnvoll

Interview mit dem Wortschatz-Forscher Joe Barcroft

Wer Vokabeln lernen möchte, muss sich Wortform und Bedeutung merken – und dann noch beides zusammenbringen. Was dabei hilft und was eher nicht, das ist das Forschungsgebiet von Professor Joe Barcroft an der Washington Universität in St. Louis (USA). Unter dem Stichwort „Lexical Input-Processing“ untersucht er, welche Faktoren den Erfolg beim Wortschatz-Lernen beeinflussen. In einer Interviewserie mit Wortschatz-Blog erklärt er seine wichtigsten Erkenntnisse. Weiterlesen

Vokabeln lernen – tierisch gut!

Wie Katze, Maus, Affe und Chamäleon beim Wortschatzlernen helfen können

„Auf morgen lernt ihr die Vokabeln von Lektion 23!“ Wie oft haben unsere Schülerinnen und Schüler schon diesen oder einen ähnlichen Satz gehört? Und wie oft haben wir Lehrer diesen Satz schon unseren Schülerinnen und Schülern an den Kopf geworfen, ohne uns bewusst zu sein, was dieser Satz eigentlich bedeutet. Ich bin der Meinung, dass ein solcher Satz gerade für Kinder in der Unterstufe eine klare Überforderung darstellt. Und zwar aus mehreren Gründen: Weiterlesen

Partnerkorrektur: Du hilfst mir, ich helfe dir

Mit Beurteilungsbögen einander Feedback zu Texten geben

„Fehler sind wichtige Bestandteile des Lernprozesses. Denn aus Fehlern lernt man!“ Das ist sicherlich richtig, aber nur, wenn man auch weiß, dass man einen Fehler gemacht hat. Weiterlesen

Kinderleicht neue Wörter lernen

Muttersprache vs. Fremdsprache: So kommt Wortschatz ins Hirn

Es ist faszinierend zu beobachten, wie sich Kleinkinder an ersten Wörtern probieren und aus ihnen laufend neue Begriffe herauspurzeln. Akzentfrei, zutreffend, scheinbar mühelos. In Wirklichkeit geschieht das natürlich weder „über Nacht“ noch „ganz von allein“. Monatelanger intensiver Input, unzählige Interaktionen, Geschichten, Rituale sind nötig, bis Kinder schließlich selbst Sprache produzieren. Trotzdem: Wäre es nicht zu schön, wenn man auch jenseits der Kindheit noch Sprachen auf diese Weise lernen könnte? Weiterlesen

„Viele Wege führen nach Rom“ – sinnvolle Vokabellernmethoden

Eine Frage der Verknüpfung

Vokabeln als Konzept

Wortschatz zu lernen, ist keine leichte Aufgabe. Dieser Tatsache müssen wir Lehrerinnen und Lehrer uns stets bewusst sein. Weiterlesen

Neue Saiten aufziehen beim Wortschatzlernen

Studien zeigen, dass Musik beim Wörterlernen hilft

Beschwingt geht alles besser. Man braucht keine Studien zu bemühen, um zu wissen, dass Musik die Entspannung fördern, die Atmosphäre verändern oder die Laune verbessern kann. Und wie viel weniger spannend, anrührend oder dramatisch wären Filme, wenn nicht an den entscheidenden Stellen Musik die Szenen „untermalen“ würde? Die Forschung zeigt aber, dass das noch längst nicht alles ist, was Tonkunst bewirken kann. Zum Beispiel bringen die richtigen Töne nachweislich auch das Vokabelgedächtnis in Schwung. Weiterlesen

Übungsmöglichkeiten zur Fehlerverbesserung, die Spaß machen

Fehler sind lästig, aber unvermeidlich. Dosendiktate und Würfel helfen bei der Korrektur.

Mal ehrlich, haben Sie es nicht auch gehasst, wenn Sie in der Schule eine Probe zurückbekamen und es war eine Vielzahl von Fehlern angestrichen? Fast mehr rot als blau – so schien es! Noch frustrierender dazu, wenn Sie gelernt hatten. Weiterlesen

Konkordanzen: Forschungsmaterial für Sprachdetektive

So lassen sich Textkorpora – gewaltige Sprachsammlungen – im Fremdsprachenunterricht nutzen

Medienberichte, literarische Texte, verschriftliches gesprochenes Material – Textkorpora sind riesige Sprachsammlungen. In ihnen können Linguisten sprachlichen Phänomenen aller Art nachforschen, aber auch für Lehrkräfte halten die digital durchsuchbaren Textsammlungen einiges bereit.

Weiterlesen